Menu
Zurück zur Übersicht

zur vorherigen Veranstaltung | zur nächsten Veranstaltung

2114

Integrative Erziehung und Bildung

in Tageseinrichtungen für Kinder im Kontext inklusiver Bildungsprozesse

Andrea Niehaus und Team

Die gemeinsame Erziehung von Kindern mit und ohne Beeinträchtigung gehört zum Bestand des Erziehungs- und Bildungsauftrages des Elementar- und Primarbereichs. Einrichtungen, die integrativ arbeiten wollen, müssen u.a. nachweisen, dass sie über entsprechend qualifiziertes Personal verfügen. An Stelle der heilpädagogischen Fachkraft kann auch eine sozialpädagogische Fachkraft (Erzieher*in oder Sozialpädagog*in) tätig sein, die ihre heilpädagogische Qualifikation durch diese berufsbegleitende Fortbildung, die vom Niedersächsischen Kultusministerium anerkannt ist, erworben hat.
Inhalte (u.a.): – Entwicklung integrativer Erziehung und gesetzlicher Grundlagen – Bildung, Entwicklung und Lernen von Kindern im Alter von 0 bis 10 Jahren – Beeinträchtigung kindlicher Entwicklung, Erscheinungsformen, Ätiologie und Diagnose – Pädagogisch-didaktische Ansätze zwischen Integration und Inklusion – Systematische Beobachtung und Dokumentation – Theorie und Praxis projektorientierter Planung – Partizipation, Kommunikation und Sprache – Arbeiten mit Kindern mit komplexen Behinderungen – Die Tageseinrichtung für Kinder als Bildungs- und Erfahrungsraum – Zusammenarbeit mit Eltern, Familien und Institutionen
Das Lehrgangskonzept ist in 14 Themenbausteine untergliedert und umfasst insgesamt 280 Unterrichtsstunden. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsen e.V. bescheinigt.

Termin(e)
Fr, 10.05.2019, 15:00 Uhr
bis 20:15 Uhr

Beginn: Fr 10.05.2019
Ende: Sommer 2020

Gebühr: 1.330,00 € (zahlbar in 10 Raten à 133,00 €)
zzgl. 210,00 € Prüfungsgebühr

Auskunft: Urte Joost-Krüger, Tel. 0 47 91/96 23-26, uj@vhs-osterholz-scharmbeck.de

Bildungshaus im Campus, Lange Straße 28

Anfrage