Menu



Wir über uns

„Die Volkshochschule Osterholz-Scharmbeck / Hambergen / Schwanewede e.V.« ist die älteste Weiterbildungseinrichtung im Landkreis Osterholz und wurde 1946 gegründet. Sie ist überparteilich und an keine Konfession gebunden.

Die VHS ist Teil des Campus für lebenslanges Lernen in Osterholz-Scharmbeck und hat ihre Geschäftsstelle im Bildungshaus. Als eine zentrale Einrichtung für Bildung, Qualifizierung und Kommunikation arbeiten wir nach den Grundsätzen der Gemeinnützigkeit. Rechtlich sind wir als selbständiger Verein verfasst. Jährlich werden etwa 10.000 Unterrichtsstunden mit mehr als 4.000 Teilnehmenden durchgeführt. Ungefähr 120 Kursleitende unterrichten in den Kursen und Seminaren.

Ein besonderes Profil hat die VHS im Spektrum berufsbegleitender Langzeitfortbildungen für (sozial-) pädagogische Fachkräfte im Elementar- und Primarbereich. Darüber hinaus ist sie mit ihren Angeboten in Leichter Sprache vorbildhaft für andere Einrichtungen der Erwachsenenbildung.

Neben der Mitgliedschaft im Landesverband der Volkshochschulen ist die Volkshochschule u. a. im vhs-Qualitätsring Elbe-Weser, dem Arbeitskreis Beschäftigung und Qualifizierung (ABQ) im Landkreis Osterholz sowie dem Kulturkreis Gut Sandbeck vertreten.

Seit November 2002 gehört unsere Volkshochschule bundesweit zu den ersten fünf Volkshochschulen, die eine lernerorientierte Qualitätsentwicklung durchgeführt haben.

Das Bildungshaus in einer Seitenansicht mit grün-blauer Fassadendekoration




Logo des Qualitätszertifikats

Qualitätstestiert

Die Volkshochschule Osterholz-Scharmbeck/Hambergen/Schwanewede e.V. hat das vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur anerkannte LQW Qualitäts­testat erhalten.

Mit dem Testat wird unserer Einrichtung ­bescheinigt, ein lernerorientiertes Qualitätsmanagement eingeführt zu haben.


Unser Leitbild

aktualisierte Fassung von 2018

Als eine zentrale Einrichtung für Bildung, Qualifizierung und Kommunikation sind wir Teil einer vielfältigen Bildungslandschaft im Landkreis Osterholz. Rechtlich sind wir als selbstständiger Verein verfasst. Wir arbeiten nach Grundsätzen von Gemeinnützigkeit und Wirtschaftlichkeit und sind den Werten der offenen, demokratischen Gesellschaft und dem Ideal der kritischen, vielseitig gebildeten Persönlichkeit verpflichtet.

Unser Leistungsspektrum umfasst die Entwicklung, Planung und Durchführung von offen ausgeschriebenen Veranstaltungen der allgemeinen, beruflichen, kulturellen und gemeinwohl-orientierten Bildung. Außerdem bieten wir bedarfsgerechte Projekte und Qualifizierungsmaßnahmen an – zum Teil mit Prüfungen und anerkannten Abschlüssen.


Unsere Kund*innen sind Menschen aller Altersgruppen aus dem Landkreis Osterholz und der umliegenden Region. Wir setzen uns wiederkehrend mit deren unterschiedlichen Bedürfnissen und Voraussetzungen auseinander. Dabei berücksichtigen wir körperliche, geistige und emotionale Voraussetzungen, geschlechtliche Zuordnungen, Religion, ethnische Herkunft, Gesundheitsstatus sowie Lebensphasen. Ebenfalls arbeiten wir kontinuierlich am Abbau von Barrieren um Teilhabe zu ermöglichen.


Wir sind Teil des Campus für lebenslanges Lernen in Osterholz-Scharmbeck. Durch unser Engagement in Kooperationen mit Institutionen, Behörden, Betrieben, Organisationen und Interessengruppen haben wir ein bedeutendes Netzwerk in der Bildungslandschaft des Landkreises Osterholz aufgebaut. Außerdem sind wir überregional gefragte Partnerin für die Erarbeitung von Konzeptionen und Ratgeberin unter anderem für den Landesverband der Volkshochschulen in Niedersachsen e.V. und für die Agentur für Erwachsenenbildung in Hannover.

Gelungenes Lernen ist unser Ziel. Wir streben an, dass unsere Teilnehmenden kompetenzorientiert in Vielfalt lernen und damit die Möglichkeit erhalten, den eigenen Horizont zu erweitern. Wir wollen damit eine aktive Auseinandersetzung innerhalb der Gesellschaft fördern.


Aufgrund der Diversität unserer Teilnehmenden umfasst gelungenes Lernen sowohl Lernfortschritt als auch die Wahrung von Wissen und Können sowie die Verzögerung von Abbauprozessen. Wir sind der Überzeugung, dass unsere Teilnehmer*innen entlang ihrer eigenen Entwicklung gelungenes Lernen selbst definieren.

Teilnehmende und Kursleitende können durch die stetige Fortentwicklung unseres Bildungsangebotes Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben und vertiefen, Einsichten und Handlungsspielräume erweitern und soziales Miteinander erfahren. Wir ermöglichen die Entwicklung von Schlüsselkompetenzen für lebenslanges Lernen, die Menschen für ihre persönliche Entfaltung, Interaktion und Beschäftigung benötigen. Grundlage dafür ist die differenzierte Wahrnehmung und Wertschätzung von Teilnehmenden und Kursleitenden.

Für angestrebte Zertifikate und erfolgreiche Abschlüsse vereinbaren wir Lernziele, die durch entsprechende Curricula erreicht werden können. Bestandene Abschlüsse und Prüfungen werten wir somit als Dokumente für gelungenes Lernen.



Mit folgenden institutionellen Bedingungen tragen wir dazu bei, dass Lernen gelingen kann:

  • Unsere Bedarfserschließung umfasst neben den branchenüblichen Instrumenten auch die enge Zusammenarbeit mit Selbstvertreter*innen, wie z.B. Personen mit Unterstützungsbedarf und/oder Migrationserfahrung. Hierdurch können wir unterschiedliche Lebensumstände, spezifische Voraussetzungen sowie vielfältige Kompetenzen berücksichtigen.
  • Wir beziehen sowohl die formalen beruflichen als auch die persönlichen Erfahrungen der Kursleitungen in unsere gemeinsame Angebotsentwicklung ein. Die Bewertung ihrer Qualifikationen erfolgt entlang des Prinzips des lebenslangen Lernens. Ausschlaggebend sind neben der persönlichen Eignung ein fundiertes Fachwissen und pädagogische Handlungskompetenz. Dabei legen wir sehr viel Wert auf Reflexions- und Kommunikationsfähigkeit. In der Zusammenarbeit setzen wir auf kontinuierliche Beratung und Weiterbildung.
  • Das hauptamtliche Personal ist qualifiziert und kund*innenfreundlich. Es berücksichtigt Wünsche, nimmt Kritik konstruktiv entgegen und berät individuell. Unser Team zeichnet sich durch Kompetenz, Elan und Kreativität aus. Fortbildungen sichern unseren Qualitätsanspruch.
  • Wir pflegen eine enge Zusammenarbeit zwischen dem hauptamtlichen Team, den Lehrenden sowie Beirat und Vorstand.
  • Unsere materiellen Ressourcen sind öffentliche Zuschüsse und unsere Teilnahmegebühren. Wir nutzen angemietete Räumlichkeiten im Campus für lebenslanges Lernen in Osterholz-Scharmbeck. Zudem sind wir Gast in Einrichtungen und Schulen unserer Partnergemeinden.


Unser Ziel ist es, Kundenkreise und Unterrichtsqualität zu erweitern. Ein hoher Anteil an Stammkund*innen, eine oft langjährige Mitarbeit engagierter Kursleitungen, viele weiterführende Kurse und ein positives Image in der Öffentlichkeit weisen auf eine hohe Akzeptanz unserer Einrichtung hin.

Unsere Volkshochschule agiert als Weiterbildungspartnerin und Dienstleisterin, initiiert und unterstützt Netzwerke und arbeitet in Regionalverbünden mit. Sie ist zertifiziert und befindet sich im Prozess ständiger Qualitätsentwicklung. Zudem sind wir ein Teil des landesweiten Verbundsystems kommunaler Erwachsenen- bildung im Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsen e.V.

So garantieren wir die Sicherung von Zugangswegen für Bildung und hohe Qualität.



Schrift verkleinern Schrift normal Schrift vergroeßern

Unser Programm für das Halbjahr 2018/19 steht online und gedruckt bereit. Sie können es ebenfalls als PDF herunterladen

Das Gefängnis als Ort für Kulinarisches und Kochkultur.

Zusammen mit Detlev Jendrich können Sie Rezepte der Knasteria kochen und mehr über seine Arbeit in der Justizvollzugsanstalt Bremen erfahren. Am 17.11.2018 erleben Sie Überraschendes aus der JVA