Kursdetails

2112135 Partizipation – nur ein Modewort oder Notwendigkeit? Grundlagen zur Umsetzung von Mitbestimmung und Teilhabe im Alltag der Kindertagespflege

Beginn Mi., 21.04.2021, 17:00 - 20:00 Uhr
Kursgebühr 40,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Annette Otto

Qualifizierung in der Tagespflege
Um mit hoher pädagogischer Qualität arbeiten zu können, sollten sich Tagespflegepersonen weiterbilden. Die folgenden Fortbildungen sind vor allem für Tagesmütter/-väter gedacht, die eine Erlaubnis zur Kindertagespflege (§43 SGB VIII) vom Jugendamt besitzen oder anstreben. Die Kosten für diese Kurse werden nach Absprache mit der Fachberatung Kindertagespflege des Landkreises Osterholz für die oben genannten Personen übernommen.

Kontakt: Fachberatung Kindertagespflege, Landkreis Osterholz,
Gerda Köhler: 0 47 91/9 30-26 71
Heike Nölting-Wind: 0 47 91/9 30-26 72


2135
IK Partizipation - nur ein Modewort oder Notwendigkeit?
Annette Otto
Partizipation ist keine zusätzliche Aufgabe, die - nebenher auch noch - von pädagogischen Fachkräften erbracht werden muss. Es ist ein selbstverständliches Recht von Kindern und gilt als Schlüssel für gelingende Bildungsprozesse. Partizipation erfordert ein Umdenken von Erwachsenen, um Kindern zuzutrauen, dass sie bei Entscheidungen, die sie und ihr Umfeld betreffen, mitwirken können. Gelebte Partizipation bedeutet in erster Linie, einen wichtigen Beitrag zum Kinderschutz und zur Resilienzunterstützung (Widerstandsfähigkeit) zu leisten und sie versetzt Kinder in die Lage, später demokratische Prozesse mitzugestalten. In diesem Seminar gehen wir den Fragen nach: Muss Partizipation wirklich sein? Und wie sieht ein partizipatives Vorgehen im Alltag aus?




Kursort

BiC, Seminarraum 3

Lange Str. 28
27711 Osterholz-Scharmbeck

Termine

Datum
21.04.2021
Uhrzeit
17:00 - 20:00 Uhr
Ort
Lange Str. 28, Bildungshaus im Campus, Seminarraum 3